Dienstag, 6. März 2012

ICH....

ICH ...
bereue nicht einen Satz,
den ich gesagt habe, sondern die,
die ich runter schluckte.
Und ich respektiere nicht die,
die mir elegant nach dem Mund reden
oder einfach nichts sagen,
sondern die, die den Mumm haben,
mir ins Gesicht zu sagen, was sie Denken.
Ich bereue nicht einen falschen Weg,
den ich gewählt,
sondern die Momente,
in denen ich an der Kreuzung stehen blieb.
Und ich danke nicht für das Lachen,
was mir geschenkt wurde,
sondern für welches, was ich teilte.
Ich ärgere mich über keine Veränderung,
sondern über die Tage,
an denen ich zu bequem war,
mich der Veränderung zu stellen.
Ich schäme mich nicht für die Situationen,
in denen ich versagte,
sondern für jene,
denen ich mich nicht stellte.
Ich bereue nicht eine Emotion,
die ich ausgelebt,
sondern die,
vor denen ich weggelaufen bin.
Und ich mag nicht die Menschen,
die alles galant hinnehmen,
sondern diejenigen,
die Mut haben, auch mal was zu tun.
Ich danke nicht nur dafür,
dass mir Menschen halfen,
sondern auch dafür,
dass es Menschen gab,
denen ich helfen durfte.
Ich schäme mich nicht für eine Träne,
auch wenn sie öffentlich mir runter lief,
sondern für die Tränen,
die ich vor mir und allen anderen versteckte.
Und ich bereue nicht einen Tag,
an dem ich war, was ich bin,
sondern die Tage,
an denen ich was anderes sein wollte.
Ich liebe nicht an mir,
was in die Masse passt,
sondern die Kleinigkeiten und Erfahrungen,
die mich das sein lassen, was ich bin,

nämlich ICH !!!

Kommentare:

wupperbaer hat gesagt…

Liebe Kim...

leider ann ich Deinen Beitrag nicht lesen, weil über und über mit Zeichen ist...

GLG Regina

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.